Wenn Hundemamis, Mamis werden!


Hast Du auch einen vierbeinigen Freund oder besser noch vierbeinige Freunde? Wenn ja, dann geht es Dir vielleicht ganz genau wie mir … Ich werde nämlich von einem riesigen schlechten Gewissen geplagt.

Seit meine kleine Maus (heute 14 Monate) auf der Welt ist hab ich kaum noch den Nerv mich genug um die beiden zu kümmern.

Ach Du weißt ja gar nicht wer die beiden sind … Meine zwei anderen Babys … Emily und Sir James.

Emily ist eine 13-jährige absolute liebe, einfühlsame, zärtliche halb Pinscher, halb Chihuahua Prinzessin und Sir James ist ein absolut verspielter, überdrehter, verkuschelter Jack Russel, Cockerspaniel Mischling. Emily ist mit mir vor 10 Jahren aus Berlin nach Athen gezogen, und James kam vor 5 Jahren zu uns als Emily eine Depression hatte, weil ihr bester Hundefreund, der Hund von meinem Bruder, weggelaufen ist und nie mehr wiedergekommen ist. Ein Jahr lang hatte sie nicht mehr gespielt und lag nur traurig in ihrem Körbchen. Seit James bei uns ist, ist sie wie ausgewechselt! Sie spielt und rennt und jagt als wäre sie 3 und nicht 13. Nun, da ihr jetzt wisst über wenn es geht …

Ich hab früher, vor der Geburt meiner Tochter, nie Nerven mit den beiden gehabt, jetzt wenn Emma (meine Tochter) schläft und sie bellen, könnte ich Wände hochgehen, wenn sie zu wild spielen und sie erschrecken werde ich Fuchsteufel wild, wir gehen nur wirklich lange spazieren wenn das Wetter perfekt mitspielt …

Aber zum Glück habe ich für das Spazierengehen einen super Trick gefunden. Ich habe eine Koppelleine, die ich mit einem Karabinerhacken am Kinderwagen befestige. So habe ich beide Hände frei und wir können viel entspannter Gassi gehen!

Achtung:

Das geht allerdings nur wenn Dein Hund/Deine Hunde perfekt an der Leine gehen. Nimm ein Kletterhacken der sich leicht öffnen lässt, damit Du ihn im Notfall schnell von dem Kinderwagen abnehmen kannst! Nicht das die Hunde mit dem Kinderwagen einem Hasen hinterherjagen …

Ich warte sehnsüchtig auf den Tag an dem Linchen schon etwas sicherer auf den Beinen ist und wir länger und mit weniger Stress Spazieren gehen können.

Die guten Nachrichten sind, dass sie sich jetzt immer mehr mit den Hunden beschäftigt und sogar schon hol das Bällchen gespielt hat. Wollen wir hoffen, dass sie bald stundenlang miteinander spielen können, alle drei dabei glücklich sind und ich 5 Minuten in Ruhe einen Kaffee trinken kann…

Bis dahin…

Wuff Wuff

Published by

Lilli

Ich koche immer zu viel, kann ja sein, dass plötzlich noch 20 Gäste vorbeikommen. Ich rede viel zu schnell, (liegt am griechischen Temperament) und liebe es, Partys zu schmeißen. That's all. Ach so, Gilmore Girls addict, Coffe Lover und Bücherwurm. Und natürlich MAMA! Gebürtige Berlinerin, wohne aber in Griechenland. Das war's jetzt aber wirklich.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.