Wie ich schwanger wurde …


Haha, denkst Du Dir jetzt, dass weiß heutzutage doch wirklich jedes Kind! Klar weiß ich, dass Du weißt, wie ich schwanger geworden bin. Aber ich meine jetzt gar nicht wirklich wie, sondern meine absolut falsche Einschätzung wie lange es dauert, um schwanger zu werden.Fast alle meine Freundinnen wollten unbedingt ein Baby.

Die biologische Uhr hat bei den meisten nicht laut getickt, sondern waren kurz vor dem Explodieren. Gut, wir waren zu dem Zeitpunkt alle um die 30, also war das, glaube ich vollkommen normal. Viele meiner Freundinnen waren verheiratet oder in einer festen Beziehung und versuchten auch schon seit einiger Zeit schwanger zu werden, aber irgendwie wollte das nie so auf Anhieb klappen.

Die meisten brauchten so zwischen 12 und 36 Monaten um schwanger zu werden.

Ich war frisch verlobt und war dabei meine Traumhochzeit planen. Eigentlich wollte ich mein ganzes Leben perfekt planen. Ein Jahr nach der Verlobung wollten wir heiraten und ein Jahr nach der Hochzeit, wäre es der perfekte Zeitpunkt für unser erstes Kind.

Ja, jetzt darfst Du wirklich lachen … Das Sprichwort wenn Menschen Pläne machen, lacht sich Gott ins Fäustchen, trifft hier nämlich voll und ganz zu.

Nach all den Erfahrungen meiner Freundinnen, wollte ich es natürlich ganz schlau angehen … Also dachte ich, da die meisten im Durchschnitt zwei Jahre brauchen um schwanger zu werden, fangen wir am besten gleich mal mit dem Üben an. Dann geht der Plan perfekt auf und in zwei Jahren haben wir ein Baby.Im August 2015 haben wir uns verlobt und Anfang Oktober hatte ich Nathan (mein damaliger Verlobte, heutiger Ehemann) auch davon überzeugt, dass das die beste Idee überhaupt ist. Er war sich da zwar nicht so sicher, aber ich wusste es natürlich viel besser! Männer, was wissen die den schon vom weiblichen Körper??? Heute üben wir, in zwei Jahren bin ich schwanger! Ist doch logisch! Oder?

Dienstag, 20. Oktober 2015 (Zwei Wochen nachdem ich Nathan davon überzeugt habe, mit dem üben anzufangen.)

Ich liege ganz gemütlich auf dem Sofa und Skype mal wieder mit meiner besten Freundin. Sie will UNBEDINGT ein Kind. Oh ich glaube wir haben über Monate über nichts andere geredet, als dass Sie ein Kind möchte. Sie hat es mit Tabletten versucht, um ihre Fruchtbarkeit zu steigern, ist zur Akupunktur gegangen und gerade erzählt sie mir, dass sie jetzt einen Wunderdoktor aufsuchen wird der angeblich „ backen“ kann.

Während ich ihr so halb zu höre und halb Gilmore Girls schaue, bringt mir mein Verlobter meine heißgeliebte Mousse au Chocolat. Ich lieeeebe Schokolade und kann wirklich Unmengen davon verdrücken. Doch dann plötzlich zwischen BFFs endloser Liste über die Vor und Nachteilen von Folsäuren und Emily Gilmores Freitagabend Dinner, wird mir schlecht. So richtig schlecht. Ganz plötzlich. Ich schnuppere an meiner Mousse au Chocolat, die riecht himmlisch. Aber ich kann beim besten Willen, nicht weiter davon essen. Schokolade Pfui!

BFF schrei ich ins Telefon, mit Deinem ewigen „Ich will schwanger werden“, hab ich jetzt die Symptome! Also wirklich, Du hast mir meine Lust auf Schokolade verdorben! Oh warte mal kurz, sage ich erschrocken und renne ins Bad. Oh man, ich bin psychosomatisch schwanger! Oder?

Panik. Freude. Panik.

Ach ich spinne.

BFF? Bist Du noch dran?

DU bist schwanger quietscht es halb fröhlich halb vorwurfsvoll aus dem Telefon. So ein Quatsch, gebe ich zurück!! Man braucht zwei Jahre antworte ich ihr, als wäre sie auf den Kopf gefallen. BFF gibt aber nicht auf.

Geht einen Test kaufen sofort!

Ich gucke meinen Verlobten an und werde auf einmal so nervös, dass ich ihn so lange nerve, bis er schließlich um 01:00 Uhr Nachts zur Notapotheke geht, um einen Schwangerschaftstest zu kaufen.

Super aufgeregt renne ich ins Bad und probier ihn aus. Eine Minute vergeht, zwei Minuten vergehen, fünf Minuten vergehen.

Hm, was soll das denn? Bei ganz genauem Hinschauen, ist ein zweiter Streifen zu sehen. Man muss den Schwangerschaftstest aber wirklich gegen das Licht halten um das zu sehen.

Oh Gott was soll ich denn jetzt machen?

Vor Freude rauf und runter springen? Oder doch nicht?

Wozu erfinden die denn Schwangerschaftstest wenn die nicht akkurat sind??

Gut, dass da zwei in der Verpackung liegen! Ich mach gleich noch den anderen.

Nathan klopft schon nervös gegen die Tür. Schatz? Alles in Ordnung? Ja, Ja! Antworte ich nur.

Ja, ja wie alles gut, bin nicht schwanger geh schlafen, oder ja, ja der Test ist positiv Du wirst Papa? Fragt er leicht panisch.

Ja, ja wie der Test ist kaputt!

Nun höre ich auch noch die Stimme meiner BFF aus dem Lautsprecher, Nathan hat mein Handy mit an die Badezimmertür genommen.

Lass mich sehen, lass mich sehen, fordert sie aus 1800 Kilometer Entfernung.

Ich mach die Badezimmertür auf und halte den Test ganz eng vor die Kamera und??

Frage ich gespannt.

Schwanger sagt sie.

Definitiv schwanger.

So ein Quatsch antworte ich.

Nathan, der langsam die Nerven verliert, nimmt mir den Test weg, guckt drauf, definitiv nicht schwanger sagt er, nachdem er die Packungsbeilage mindestens 10 Minuten studiert hat. Aber vorsichtshalber, solltest Du vielleicht in drei Tagen noch einen machen. Morgens, Schatz Morgens, das Du auch nie warten kannst, schimpft er. Hier steht es doch schwarz auf weiß, Frühtests sollte man immer morgens! machen

.Aufgeregt, panisch, freudig und auch ängstlich sind wir alle drei schlafen gegangen. BFF in Berlin, Nathan und ich in Athen. Ich wusste wirklich nicht wie ich mich fühlen sollte. Vor zehn Minuten noch wollte ich auf gar keinen Fall ein Kind. Nicht jetzt. In zwei Jahren. Und jetzt, nur zehn Minuten später wollte ich unbedingt, dass da ein Baby in meinem Bauch ist. Ich wollte nichts sehnlicher als schwanger zu sein.

Oh bitte, bitte betete ich, bitte heilige Maria, lass mich schwanger sein!

Drei unendlich lange Tage später (diesmal wollte ich ja unbedingt alle richtig machen) um 6 Uhr morgens machte ich den Test.

Innerhalb von 10 Sekunden, zwei dicke, fette Streifen.

Pures Glück, unendliche Liebe.

Das allerbeste was mir je passiert ist. Zu dem besten Zeitpunkt überhaupt. Denn alles muss dann passieren, wenn es gerade passiert. Nicht vorher und nicht nachher, sondern genau dann.

Ich liebe Dich meine kleine Prinzessin.

Published by

Lilli

Ich koche immer zu viel, kann ja sein, dass plötzlich noch 20 Gäste vorbeikommen. Ich rede viel zu schnell, (liegt am griechischen Temperament) und liebe es, Partys zu schmeißen. That's all. Ach so, Gilmore Girls addict, Coffe Lover und Bücherwurm. Und natürlich MAMA! Gebürtige Berlinerin, wohne aber in Griechenland. Das war's jetzt aber wirklich.