Fish and Chips, die perfekte alternative zu Fischstäbchen!


Auch wenn wir absolut keine streng religiöse Familie sind, versuche ich mich an manche Dinge zu halten. Zum Beispiel freitags auf Fleisch zu verzichten. In der christlichen Tradition ist jeder Freitag, Gedenktag an Karfreitag (den Todestag von Jesus) Aus diesem Grund fasten die Christen an diesem Tag. Auch wenn Du es nicht aus religiösen Gründen machen möchtest, so hilft es Dir doch daran zu denken nicht jeden Tag Fleisch zu essen.

Also, heute gibt es selbstgemachte Fischstäbchen!

Zutaten:

700 g Fischfilet, ich nehme immer gefrorene Seezungenfilets

1 Tasse Mehl

Salz nach Geschmack

Öl zum Anbraten

Zubereitung:

1. Die Fischfilets auftauen lassen und trocken tupfen.

2. Das Mehl in einen tiefen Teller geben und mit dem Salz vermischen.

3. Jetzt musst Du jedes Fischfilet einzeln in dem Mehl vorsichtig wenden

4. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Ich habe ein Wok genommen, bis zur Hälfte mit Olivenöl gefüllt und die Filets frittiert, aber Du kannst auch eine normale Pfanne nehmen.

5. Die Filets einzeln oder zu zweit in die Pfanne geben und von beiden Seiten braten, bis sie goldbraun sind. Achtung, die Filets müssen genügend Platz in der Pfanne haben sonst zerfallen sie.

Das war es schon!

Dazu passen na klar Pommes Frites oder auch Bratkartoffeln oder Kartoffelbrei!

Published by

Lilli

Ich koche immer zu viel, kann ja sein, dass plötzlich noch 20 Gäste vorbeikommen. Ich rede viel zu schnell, (liegt am griechischen Temperament) und liebe es, Partys zu schmeißen. That's all. Ach so, Gilmore Girls addict, Coffe Lover und Bücherwurm. Und natürlich MAMA! Gebürtige Berlinerin, wohne aber in Griechenland. Das war's jetzt aber wirklich.