Giouvetsi, Rindfleisch in einer Tomatensauce mit Reisnudeln


Ein typisch griechisches Sonntagsgericht. Bei meiner Giagia, also meiner Oma, gab es kein Fest, ohne dass dieses Gericht (unter anderem) auf dem Tisch stand! Ja, bei griechischen Omas, selbst bei den über 90-jährigen, stehen immer mindestens 3 Hauptspeisen zusammen mit unzähligen Vorspeisen auf dem Tisch… Aber Giouvetsi ist eines meiner Lieblingsgerichte. Es gibt eigentlich kaum einen Menschen, dem dieses Gericht nicht schmeckt. Auch für Kleinkinder ist dieses Gericht ideal, da das Fleisch durch die lange Garzeit auf der Zunge zergeht, und Reisnudeln sind sowieso super für kleine Kindermüder mit wenig Zähnen!

Zubereitung:

1. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin gut anbraten.

2. Die Zwiebel schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden.

3. Sobald das Fleisch eine schöne Farbe angenommen hat, die Zwiebel dazugeben und mit anbraten.

4. Die Karotten schälen, abwaschen und in Scheiben schneiden.

5. Die Karotten mit in den Topf geben und alles mit dem Rotwein ablöschen.

6. Alle Gewürze mit in den Topf geben.

7. Sobald der Alkohol verdampft ist, das Tomatenpüree und das Wasser dazugeben und alles bei kleiner Flamme und geschlossenem Deckel für mindestens 1,5 Stunden köcheln lassen.

8. Ab und zu umrühren und kontrollieren, dass noch genug Flüssigkeit im Topf ist, nicht dass es ansetzt!

9. Sobald das Fleisch butterweich gekocht ist, den kompletten Inhalt aus dem Topf in einen Bräter umfüllen. Wenn Du keinen Bräter hast, einfach in eine Backform füllen und die anschließend mit Alu-Folie gut abdecken.

10. Die Reisnudeln ebenfalls in den Bräter geben, gut umrühren und noch etwas Flüssigkeit dazugießen.

11. Das ganze jetzt bei 180 Grad Celsius Ober Unterhitze für ca. 45 Minuten in den Ofen geben.

12. ACHTUNG: Immer mal wieder umrühren und Flüssigkeiten dazugießen. Reisnudeln brauchen viel Flüssigkeit, wenn man aber zu viel Flüssigkeit auf einmal dazugibt, kann es zu flüssig werden. Also immer mal wieder ca. 200 ml dazugeben.

Emma hat es auch super geschmeckt!

Verfasst von

Ich koche immer zu viel, kann ja sein, dass plötzlich noch 20 Gäste vorbeikommen. Ich rede viel zu schnell, (liegt am griechischen Temperament) und liebe es, Partys zu schmeißen. That's all. Ach so, Gilmore Girls addict, Coffe Lover und Bücherwurm. Und natürlich MAMA! Gebürtige Berlinerin, wohne aber in Griechenland. Das war's jetzt aber wirklich.