Osterkarten basteln mit kleinKindern

Na ihr Lieben, habt ihr schon alle fleißig Osterpostkarten verschickt?

Also das mit dem familiären Osterbrunch, wird ja wohl dieses Jahr nichts… Aber das heißt ja nicht, dass wir unseren Liebsten nicht eine kleine Freude machen können. Zum Beispiel, ganz Traditionelle mit einer Osterkarte …

Da Emma nicht immer gleich viel Bastellaune hat, haben wir ein paar Karten gebastelt und ein paar gekaufte Karten einfach mit einem Fingerabdruck von ihr verziert. Es geht ja eigentlich um die Geste oder? Der Vorteil ist, das könnt ihr auch schon mit ganz kleinen Babys machen und habt ein schönes Ergebnis! Wir hatten auf jeden Fall eine menge Spass und konnten so zwei stay at home Tage gut füllen!

Vielleicht können wir euch ja ein bisschen inspirieren!

Viel Spaß,

Lilli und Emma

Hier sind unsere gekauften Karten, die wir mit Emmas Fingerabdruck verschönert haben!

Einfach den Finger mit Tusche einpinseln, Fingerabdruck auf die Karte drücken und dann mit einem Stift als Schmetterling oder Mariechenkäfer verzieren.

Bei diesen Osterkarten hat Emma einfach auf einem großen Bild getuscht und ich habe danach Ostereier ausgeschnitten. Wie genau habe ich in diesem Oster-Post beschrieben.
Übrigens aus der Vorlage für den Hasen kannst du ganz einfach ein Oster Mobile basteln!

Für Mamas und Papas mit ganz kleinen Kindern
Als Emma noch ganz klein war und so süße Minikleine Füße hatte, haben wir aus Salzteig einen Hase gemacht und die Ohren waren ihr Fußabdrücke … Vielleicht auch noch eine süße Idee zum Verschicken für Mamas von kleinen Prinzessinnen und Prinzen! Die genaue Anleitung findest Du hier:

Selbstgebastelte Osterkarten Teil 2

 

Wir hatten so viel Freude beim basteln die letzten Tage, dass wir uns gleich noch einmal hingesetzt haben! Das Beste an diesen Osterkarten ist, das Emma (21 Monate) aktiv mitmachen konnte! Sie hat fleißig getuscht und aus ihrem Bild haben wir dann Ostereier ausgeschnitten.

So kann man die vielen Bilder die sie malt zu wunderschönen Postkarten weiterverarbeiten!

Bastelmaterialien:

Wasserfarben

Pinsel

Tonpapier in verschiedenen Farben

Klebestift

Osterhasen Vorlage

Osterei Vorlage

Bastelanleitung:

1. An die Pinsel fertig los! Als Erstes ist Dein kleiner Künstler dran. Der darf auf einem weißen Blatt wild darauf los tuschen.

2. Sobald das ganze Blatt so gut wie möglich ausgemalt ist, kannst Du noch einmal mit einem Pinsel und klarem Wasser drüber streichen, sodass sich alle Farben miteinander vermischen.

3. Lass das Bild gut trocknen.

4. In der Zwischenzeit schneide den Osterhasen und das Ei aus. Du kannst sie ganz einfach vom Bildschirm abpausen. Dazu ein weißes Blatt gegen den Bildschirm halten und ganz vorsichtig, ohne aufzudrücken, den Osterhasen und auch das Osterei abpausen. Gut jeder Computerexperte würde mir jetzt sagen ich spinne, aber bei mir klappt das immer wunderbar und meinem Bildschirm geht es auch gut.

5. Schneide noch die Postkarten aus. Dazu einfach Tonpapier 12 cm x 17 cm ausschneiden oder, so groß wie Deine Briefumschläge sind.

6. Jetzt musst Du nur noch einen lieben Ostergruß schreiben, die Osterhasen und Ostereier aufkleben und verschicken!

 

Osterkarten aus Bildern

Ostermobile

Die „Idee” zu basteln oder zu malen fand ich schon immer toll und ich habe auch immer die Menschen beneidet, die so richtig gut darin waren. Ihr wisst schon, sie basteln etwas und es sieht so aus, als wäre es aus dem angesagtesten Designerladen.

Bei mir ist das definitiv nicht der Fall.

Also kam ich mir immer ein bisschen doof vor, mich hinzusetzen, zu malen oder zu basteln… Vor allem, was sollte ich denn mit meinem „Kunstwerk” anfangen? Mama schenken war die einzige Möglichkeit, aber ich glaube aus dem Alter, wo sie sich über ein selbstgemaltes Strichmännchen freut, bin ich leider raus…

Jetzt aber… Emma hat irgendwas in mir ausgelöst. Ich will nur noch basteln und malen. Vielleicht der Drang ihr das Vorzuleben, denn als Kind sollte man auf jeden Fall basteln und malen und Spaß daran haben und überstolz seine Strichmännchen präsentieren!

Ich wage mich also mit ‚Babyschritten‘ weiter in die Welt der Bastelanleitungen.

Osterprojekt Nummer 2

Ostermobile

 

Schwierigkeitsgrad minimal

Bastelmaterial:

Tonpapier

Nähgarn

Nadel

Osterhasenmotiv

  1. Druck das Motiv aus oder pause es ab
  2. Schneide das Motiv aus.
  3. Lege die ausgeschnittene Vorlage auf das Tonpapier.
  4. Schneide nun dein Motiv aus.
  5. Mach vorsichtig ein Loch mit einer Nadel.
  6. Zieh einen Faden durch und voila! Dein Mobile ist fertig!

Ich habe die Motive einfach an die Gardinenstange gehängt. Falls du keine hast, kannst du einfach ein Stock benutzen und den dann hinhängen..

Und weil ich in meiner Begeisterung viel zu viele Osterhasen ausgeschnitten habe, wurden daraus gleich noch Deko für einen Osterstrauß und Osterkarten, die ich auch schon ganz stolz verschickt habe.

Viel Spaß beim Basteln!